Interkommunale Allianz Südliches Maindreieck

Hier können Sie den Flyer mit den Veranstaltungen 2017 als PDF herunterladen >>

StartHub Ochsenfurt – Die Chance für Jungunternehmer/innen aus den 12 Gemeinden der Interkommunalen Allianz MainDreieck

Logo MainDreieck 200

Stadt und Landkreis Würzburg fördern gemeinsam mit weiteren Gesellschaftern die rege Gründerszene in der Region. Mit dem Technologie- und Gründerzentrum Würzburg (TGZ) GmbH und dem Innovations- und Gründerzentrum Würzburg Betriebsgesellschaft für Biotechnologie und -medizin (BioMed) und des Zentrums für moderne Kommunikationstechnologien (ZmK) mbH wird jungen Unternehmen und Startups nicht nur Raum, sondern auch kompetente Beratung geboten.

Das Projekt StartHub steht für innovative, kreative und originelle Ideen. Durch die Bereitstellung eines Co-Working-Space durch die Stadt Würzburg wird für Jungunternehmer die Möglichkeit geschaffen mit ihren Visionen die Welt zu verändern. Neben der Arbeit, die sie tagtäglich an ihren eigenen Projekten leisten, werden aber auch immer wieder diverse Workshops zu Gründungsthemen veranstaltet und prominente Gastredner eingeladen, um ihre Erfahrungen mit den Machern von Morgen zu teilen.

In Würzburg wurde mit den StartHubs in der Sanderstraße und im Stadtteil Grombühl ein niederschwelliges und kostengünstiges Angebot für Jungunternehmer aus dem Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft geschaffen.

Das Konzept hat sich bewährt. Im Gespräch mit einigen Mietern/Startup-UnternehmerInnen in der Sanderstraße wurde schnell klar, dass es auch Interesse seitens der Zielgruppe geben könnte, kreative Räume im ländlichen Raum zu nutzen.

Auf der Suche nach geeigneten Partnern und Örtlichkeiten sind wir in Ochsenfurt fündig geworden. Die Stadt Ochsenfurt, Bürgermeister Peter Juks, der Stadtmarketingverein, Geschäftsführer Thomas Herrmann, und das Regionalmanagement des Landkreises Würzburg, Michael Dröse, haben bereits einige interessante Räumlichkeiten gesichtet. Bei der Auswahl möglicher Räumlichkeiten wurde darauf geachtet, neben ruhigen Arbeitszonen auch einen Co-Working-Bereich vorzusehen. Die Lage in der historischen Innenstadt von Ochsenfurt bietet auch hervorragende Rahmenbedingungen. Die Infrastruktur und Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sind gut.

Wir – die genannten Partner – sind nun zunächst auf der Suche nach interessierten Jungunternehmern oder die es werden möchten. Unserer Suche richtet sich dabei nicht nur an Existenzgründer aus dem Stadtgebiet Ochsenfurt. Vielmehr ist die gesamte Gründerszene aus den 12 Gemeinden der Interkommunalen Allianz MainDreieck aufgerufen, um die Idee und die Räumlichkeiten mit Leben zu füllen.

Haben Sie Interesse an einer kreativen und inspirierenden Umgebung im StartHub Ochsenfurt?

Dann melden Sie sich unverbindlich als Jungunternehmer/in bei uns an, wir werden dann gemeinsam mit Ihnen die nächsten Schritte planen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Ihr Ansprechpartner:   Michael Dröse, Telefon: 0931 8003-435, Fax: 0931 8003-438 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Landratsamt Würzburg, Regionalmanagement          

Weitere Informationen zur Interkommunalen Allianz MainDreieck bei Allianzmanager Holger Becker unter Tel. 09331-9755, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie unter www.maindreieck.de

Einladung zur Informationsveranstaltung

Kulturwege in Randersacker, Theilheim und Eibelstadt – bauen Sie daran mit!

Kultur ist facettenreich. Gemeindegeschichte, Denkmäler, Brauchtum, Feste, Kunst, Künstler und noch viel mehr verbergen sich hinter diesem Begriff. Die kulturellen Besonderheiten unserer Gemeinde herauszufinden oder auch weniger bekannte „kleine Schätze“ zu heben, ist unser Ziel. Am Ende soll ein gemeindlicher Kulturweg entstehen, der Einheimischen wie auch Besuchern unsere Kulturschätze aufzeigt. Auf dem Weg dorthin wird uns Herr Dr. Gerrit Himmelsbach, Leiter des Archäologischen Spessartprojektes (ASP) und Dozent am ASP-Institut der Universität Würzburg, begleiten. Was ein Kulturweg ist und wie dieser Schritt für Schritt entsteht, wird er im Rahmen eines gemeinsamen Informationsabends am

Montag, den 26. September 2016 um 19:00 Uhr im Rathaus Theilheim vorstellen. Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Informieren Sie sich, bringen Sie Ihre Ideen und Ihr Wissen, Ihre Anregungen und Vorschläge ein. Die Veranstaltung ist Teil des Allianzprojektes „Kulturwegenetz im Maindreieck“.

Als Ansprechpartner der Allianz steht Ihnen Allianzmanager Holger Becker unter der Tel. 09331-9755 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.spessartprojekt.de

 

 

Einladung zur Auftaktveranstaltung „Kulturwegenetz im Südlichen Maindreieck“ am 31.05.2016 um 19.30 Uhr im Bürgerhaus der Marktgemeinde Winterhausen


Die 12 Allianz-Gemeinden mit ihren 32 Gemeindeteilen im Südlichen Maindreieck zeichnen sich durch eine Vielzahl an Besonderheiten aus. Eine große Gemeinsamkeit ist, dass sie alle bereits seit mehreren Jahrhunderten bestehen.
Teilweise ist dieses kulturelle Erbe erhalten, teilweise in Vergessenheit geraten, aber dennoch prägend und identitätsstiftend für die Region. Diese historisch-kulturellen Besonderheiten aufzuarbeiten, ist das Ziel des Allianz-Projektes.
Nach dem Vorbild des "Archäologischen Spessartprojektes" soll im Gemeindeverbund ein "Kulturwege"-Netz initiiert werden, welches auf Basis von "Bottom-Up"-Prozessen - also gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort - die Schätze der Region hervorhebt.
Wie ein „Kulturweg“ entsteht, wird der Referent des Abends, Herr Dr. Gerrit Himmelsbach vom Archäologischen Spessartprojekt e. V., vermitteln.
Die Allianz Südliches Maindreieck freut sich, wenn Sie sich am Dienstag, den 31.05.2016 Zeit nehmen und mit Ihrem Wissen und Ihrem Engagement zeigen, welche kulturellen und archäologischen Besonderheiten das Südliche Maindreieck zu bieten hat.
Zu der Veranstaltung im Bürgerhaus des Marktes Winterhausen, die um 19.30 Uhr beginnt, ergeht hiermit herzliche Einladung an die Bevölkerung im Südlichen Maindreieck.

_________________________________________________________________________

Allianz-Gästeführer trafen sich zum Erfahrungsaustausch

Im Ochsenfurter Rathaus kamen erstmals seit Bestehen der Gemeinde-Allianz die Gästeführerinnen und Gästeführer aus den 12 Gemeinden zusammen. Initiiert wurde das Treffen von Josef Meixner, Stadtrat in Ochsenfurt und selbst Gästeführer. Die große Bedeutung solcher Netzwerktreffen belegt die hohe Zahl der Teilnehmer. Aus jeder Gemeinde waren Führerinnen und Führer vertreten, die die Gelegenheit nutzten, ihre Erfahrungen im Gästeführerbereich auszutauschen. Im Allianzgebiet werden im Wesentlichen Stadt- und Ortsführungen, Führungen durch die Weinberge und Museumsführungen angeboten. Die Gästeführer verständigten sich darüber, solche Zusammenkünfte regelmäßig zu wiederholen – dann jeweils in einer anderen Allianz-Gemeinde, um die vielfältigen Angebote der Region im Südlichen Maindreieck kennen zu lernen. Bei der Organisation der Treffen hat das Allianzmanagement seine Unterstützung zugesichert. __________________________________________________________________________

Erstklassige Weine aus dem Südlichen Maindreieck

Bereits zum achten Mal findet im Historischen Rathaus das Weinerlebnis Frickenhausen statt. Am Samstag, den 23.04.2016 von 16.00 bis 20.00 Uhr und am Sonntag, den 24.04.2016 von 14.00 bis 18.00 Uhr nimmt wieder eine Auswahl an Winzern aus dem Gemeindeverbund im Südlichen Maindreieck teil. Vertreten sind Weinbauern aus Theilheim, Randersacker, Eibelstadt, Sommerhausen, Frickenhausen a. Main, Segnitz a. Main und Sulzfeld a. Main. Die Verkostung bietet die einmalige Möglichkeit, eine Auswahl an erstklassigen Weinen aus dem gesamten Südlichen Maindreieck zu verkosten. Zum ersten Mal mit dabei sind heuer die „Winterhäuser Walnussknacker“, die dem Besucher ihre vielfältigen Walnussprodukte zum Verkosten anbieten werden. __________________________________________________________________________

LIFE+ Naturführung – Artenreiche Kalkmagerrasen und ihre kulinarischen Produkte

Eine faszinierende Blütenvielfalt lockt zu verschiedenen Jahreszeiten auf die Kalk-magerrasen hoch über Winterhausen und Goßmannsdorf: Küchenschelle, Sonnenröschen, Ehrenpreis, Thymian, Golddistel und viele mehr verzaubern die Landschaft. Sie alle brauchen viel Sonnenlicht, um zu gedeihen. Durch lokale Entbuschungsmaßnahmen und Beweidung wird ihr Lebensraum erhalten. Am Sonntag, den 03.04.2016 bietet das „LIFE+ Naturprojekt MainMuschelkalk“ in Kooperation mit dem Bund Naturschutz, Ortsgruppe Winterhausen-Sommerhausen e. V., eine Naturführung der besonderen Art an. Unter der fachkundigen Führung von Astrid Sendke und Günter Maak (BN) sowie Katja Winter (LIFE+) kann die  Vielfalt  der  Kalkmagerrasen  auch verkostet werden: Von Apfelsaft über Honig bis

hin zu Lammbratwürsten – für das kulinarische Wohl ist bestens gesorgt. Die Führung ist kostenfrei. Treffpunkt um 14.00 Uhr am Bürgerhaus in Winterhausen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bis 01.04.2016 gebeten: Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon: 09524/303093. __________________________________________________________________________

Informationen zur Interkommunalen Allianz Südliches Maindreieck: Im Juli 2012 haben sich die vier Städte Eibelstadt, Ochsenfurt, Marktbreit, Marktsteft, die fünf Märkte Frickenhausen a. Main, Randersacker, Sommerhausen, Winterhausen, Obernbreit und die drei Gemeinden Theilheim, Segnitz a. Main und Sulzfeld a. Main aus den Landkreisen Würzburg und Kitzingen zur Interkommunalen Allianz Südliches Maindreieck zusammengeschlossen. In den 12 Kommunen mit ihren 32 Stadt- und Gemeindeteilen leben über 33.000 Bürgerinnen und Bürger auf einer Fläche von insgesamt 17.400 ha. Das Gebiet der Allianz umfasst den südlichen Teil des Maindreiecks und somit das gesamte Maintal zwischen den Städten Kitzingen und Würzburg. Es erstreckt sich über Teile der Landkreise Würzburg (sieben Kommunen) und Kitzingen (fünf Kommunen) und gehört zum Regierungsbezirk Unterfranken. Die Stärken, Schwächen und Entwicklungspotenziale des Gesamtraumes sind im Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept (ILEK) Südliches Maindreieck in sieben Themenfeldern, die in eine Vielzahl an Einzelmaßnamen untergliedert sind, dargestellt. __________________________________________________________________________ Weitere Informationen bei Allianzmanager Holger Becker unter Tel. 09331-9755, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie unter www.suedliches-maindreieck.de

logo suedliches maindreieckEiniges hat sich bereits getan in der Integrierten Ländlichen Entwicklungsregion (ILE), die sich zum Ziel gesetzt hat, mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie weiteren Stellen und Organisationen den ländlichen Raum zu stärken. Dabei will sie die zukünftige Entwicklung gemeinsam mit den Nachbargemeinden  gestalten und von Synergieeffekten profitieren.
Um dies anzugehen und umzusetzen, hat die Allianz zum 01. April 2015 mit dem Diplom-Geographen Holger Becker einen Allianzmanager eingestellt. Und seit Mitte Juni ist zudem klar, dass der Gemeindeverbund im Südlichen Maindreieck für das Management, Sachkosten und Öffentlichkeitsarbeit bis März 2018 vom Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken Fördermittel i. H. v. über 190.000 € erhält.

logo suedliches maindreieckIm Sommer 2015 fanden die Dreharbeiten für ein Image-Video in den 12 Mitgliedsgemeinden der Interkommunalen Allianz Südliches Maindreieck statt. Etwa drei Minuten dauert der Kurz-Film und zeigt die schönsten Ecken und Motive im Südlichen Maindreieck von Randersacker über Sommerhausen, Ochsenfurt und Marktbreit bis nach Sulzfeld a. Main. Ein Blick auf die Heimat: Vom Wasser, vom Land und aus der Vogelperspektive.

Hier können Sie das Video auf vimeo sehen >>

Zusätzliche Informationen

Nächste Termine